Eine kulinarische Reise durch Indien – Teil I

Ob Vegetarier, Fleischliebhaber, Gemüsefetischist oder Gewürzfanatiker – Die indische Küche bietet ein buntes Potpourri an Speisen, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Die nordindische Küche – Tandoori-Küche und Joghurt-Currys

Für den mitteleuropäischen Gaumen ist besonders der Norden des Landes zu empfehlen. Dhal (ein Linsengericht), Gushtaba (Fleischklöße in Soße) und Rogan Josh (Lammcurry) gehören hier auf jeden guten Speiseplan. Dazu werden traditionell Naan oder Chapati (beides Fladenbrote) serviert, die im Tandoor, einem Lehmofen, zubereitet werden. Die Tandoor-Küche geht auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Sie hat ihren Ursprung in Punjab, einem der nördlichsten Bundesstaaten Indiens. Im Tandoor werden neben Brot auch Fleisch und Fisch gegart. Besonders beliebt ist das Tandoori Chicken, ein Fleischgericht, das für mindestens 24 Stunden in einer Joghurt-Kreuzkümmel-Chili-Soße mariniert wird, bevor es in den Tandoor kommt.

Das Rezept dazu gibt es unter: http://www.currywelten.com/curry_rezepte_indien_tandoori_huhn.html

Da in der nordindischen Küche sehr viele Milchprodukte verwendet und vergleichsweise recht wenig gewürzt wird, sind die Gerichte milder und bekömmlicher als in anderen Regionen des Landes. Zu den gebräuchlichsten Gewürzen des Nordens zählen – dem orientalischen Einfluss geschuldet – Safran und Kreuzkümmel. Sein charakteristischer Duft ist in nahezu allen Gassen, Häusern und Restaurants wahrzunehmen. Und natürlich in jedem Gewürzladen in ganz Indien zu finden.

Kulinarische Reise1
Ein traditioneller indischer Gewürzstand

Je nach Bedarf können die Speisen – eher unüblich in Indien – auch am Tisch mit scharfen Chutneys nachgewürzt werden. Besonders lecker sind Mango- und Kokos-Chutneys. Ihre fruchtige Note bringt noch einmal einen zusätzlichen geschmacklichen Kick. Für Experimentierfreudige ein absolutes Muss!

Hier findest du die besten nordindischen Restaurants in Neu Delhi: http://theculturetrip.com/asia/india/articles/a-taste-of-india-ten-of-the-best-restaurants-in-new-delhi/

Der Osten des Landes – Mediterrane Speisen und süße Köstlichkeiten

Reist man weiter in den Osten des Landes nach Westbengalen, so kann man sich am mediterranen Einfluss erfreuen. Currys werden mit (Süßwasser-)Fisch, Meeresfrüchten und Kokosnussmilch zubereitet. Für gewöhnlich isst man Reis dazu, der vor allem in den Bundessstaaten Orissa, Westbengalen und Assam, sowie an der Westküste und entlang des Himalayavorgebirges angebaut wird. Reis gilt als wichtiges Grundnahrungsmittel Indiens, der als Beilage oder als Hauptgericht, etwa als Biryani, serviert wird. Vor allem in Ost- und Südindien ist Reis aus keiner Küche wegzudenken.

Eines der bekanntesten Gerichte der ostindischen Küche ist das Dahi Maach, ein Fischcurry in Joghurtsoße, das mit Kurkuma und Ingwer gewürzt wird. Andere Speisen, etwa Dhal, werden gern mit Panch Poron verfeinert, einer Fünf-Gewürze-Mischung, bestehend aus schwarzem Senf, Schwarzkümmel, Fenchelsamen, Kreuzkümmel und Bockshornkleesamen. Andere Gewürzmischungen, so genannte Masalas, können bis zu 26 verschiedene Gewürze enthalten Sie variieren im Geschmack – je nach Zusammensetzung – von süßlich mild bis scharf pikant und sind zumeist in Pulverform erhältlich.

Sandesh
Traditionelles Sandesh

Nicht nur Fischliebhaber und Gewürzfans, sondern auch Naschkatzen kommen in Ostindien auf ihre Kosten. Sandesh ist ein bengalisches Konfekt aus Zucker und Milch oder Zucker und Paneer, das – wie die meisten indischen Süßigkeiten – sehr süß ist und mit Gewürzen, wie Safran und Kardamom, aufgepeppt wird. Eine weitere Milchspezialität ist Khir, ein aromatischer Milchpudding, der mit Safran gekocht und mit Rosenwasser verfeinert wird.

Ein Rezept für einen guten Khir findest du hier: http://www.food.com/recipe/khir-himalayan-rice-pudding-422516

Beide Süßspeisen werden auch in anderen indischen Regionen verzehrt, entstammen aber ursprünglich der bengalischen Küche.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s