Bedingungslose Liebe oder das ganz normale Beziehungschaos

Leute fragen mich oft, welche Art von Beziehung ich führe. Denn man sieht mich immer nur allein – auf Partys, in der Disco, beim Autofahren und im Café. Aber ich bin kein Single, kein Einzelgänger oder Eremit. Ich bin vergeben und sogar sehr glücklich in meiner Beziehung. Doch vielen fällt es schwer, das zu glauben. Vor allem, wenn ich ihnen dann von meiner Beziehung erzähle. Ich bin eine Gelegenheitsliebhaberin, eine Teilzeitfreundin. Mein Freund lebt fern, weit weg von mir – nicht nur eine Stadt oder ein Bundesland weit weg. Nein, er wohnt am anderen Ende des großen Teiches, dort, wo die Sonne immer lacht und das Leben unbeschwerter zu sein scheint. Genau dort habe ich mein Herz verloren, dort in Brasilien.

Meine Fernbeziehung dauert bereits 32 Monate an. Und mehr als 10.000 Kilometer trennen uns. Eine Distanz, bei der das Wort Fernbeziehung schon fast niedlich klingt. Vielmehr sollte man von einer Hyper-Fernbeziehung sprechen. Vielleicht liest ja einer der Herausgeber des Dudens meinen Blog und in der nächsten Auflage erscheint dieses Wort als Neologismus. Wer weiß. Mit den Tantiemen könnte ich dann eventuell sogar meinen nächsten Flug nach Brasilien zahlen. 700 Euro sind ja schon ein sehr großzügiges Taschengeld. Aber genug mit dem Wunschdenken. Die Realität wird mich eh bald wieder einholen. Nämlich dann, wenn mein Gehirn meinem Herz nichts mehr vormachen kann und es merkt, dass irgendetwas fehlt.

Bedingungslose Liebe 1Grundsätzlich fehlt so vieles, was die meisten Menschen als normal in einer Beziehung betrachten. Sei es die körperliche Nähe, die Intimität, das Miteinander-Einschlafen und der regelmäßige Gute-Nacht-Kuss. Auch mir fehlen diese Dinge hin und wieder. Doch ich versuche mich, in meine Träume zu flüchten und hoffe auf eine bessere Zukunft, plane das nächste Wiedersehen und bin jedes Mal aufgeregt, wenn wir telefonieren. Ich träume viel, seitdem ich in einer Fernbeziehung bin. Ich habe gelernt aus meinem Verzicht das beste zu machen. Und ich weiß, dass die wenigsten Menschen das verstehen werden. Und ehrlich gesagt: Es ist mir egal, solange wir an uns, an unsere Beziehung, glauben und daran festhalten.

Auch wir haben unsere Hochs und Tiefs, wir streiten, lachen und weinen gemeinsam. Nur eben anders. Vielleicht sogar intensiver, da wir die gemeinsame Zeit sehr zu schätzen wissen, mehr als viele andere Paare, die sich in ihrer alltäglichen Routine verlieren. Manchmal wünsche auch ich mir etwas mehr Routine. Und dann ertappe ich mich dabei, wie ich ihm wieder kurz nach dem Aufstehen eine Nachricht schreibe und ich dabei vor mich hinlächele. Denn auch das ist meine Art von Routine – er ist die erste Person, die ich morgens begrüße und die letzte, der ich gute Nacht sage. Nur eben nicht real, sondern virtuell.

Bedingungslose Liebe 3Ohne Facebook, What’s App und co. wäre solch eine Beziehung wohl niemals denkbar. Denn ohne das Social Media müsste ich all meine Nachrichten in Briefe verpacken und dann bräuchte ich wohl eine eigene Brieftaubenzucht. Und sie jedes Mal über den Atlantik fliegen zu lassen, das wäre echt Tierquälerei und PETA würde auch bald vor meiner Tür stehen. Gut also, dass wir in einer globalisierten Welt leben, in der ich in einer Millisekunde 10.000 Kilometer und fünf Stunden Zeitunterschied einfach vergessen machen kann.

Trotz meiner Lobeshymne kann ich nicht leugnen, dass auch ich mich manchmal nach einer normalen Beziehung sehne, nach dieser langweiligen Ich-Kann-Dich-Immer-Sehen-Wenn-Ich-Will-Sache. Und wir arbeiten auch bereits darauf hin, nehmen uns ein Beispiel an all den Normalos, um einfach nicht mehr so aufzufallen. Gerade am Valentinstag fällt das als Gelegenheitsfreundin natürlich immer besonders schwer. Doch das soll sich ändern! Das wird sich ändern! Bis dahin aber verbleibe ich mit den Worten: Ich liebe lieber ungewöhnlich, als nur einen Tag ohne ihn zu sein – virtuell versteht sich!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s